Dr. med. vet. Ralph Knüsel

 

Schwerpunkt Koi und Speisefische

 

info(at)fishdoc.ch

Tel. 079 820 42 43

Beruflicher Werdegang und Weiterbildungen

01.01.2009 Gründung GmbH mit Sitz in Rain (LU) zusammen mit meiner Frau, die ebenfalls als Tierärztin bei fishdoc mitarbeitet.
Seit 2007 Zusätzlich angestellt in kleinem Teilpensum als "Fachexperte Fischzucht" am Veterinäramt der Urkantone mit Aufgaben eines amtlichen Tierarzt.
Seit 2005 Aufbau fishdoc, bis 2008 in Zusammenarbeit mit der Tierklinik Obergrund
2003 - 2005 Forschungsprojekt in Zusammenarbeit mit der Universität Stellenbosch, Südafrika: "Entwicklung und Einführung eines Fischgesundheitsmanagements zur Unterstützung kleiner Fischzuchten in ländlichen Gebieten Südafrikas".
2000 - 2003 Assistent an der Nationalen Fischuntersuchungsstelle, Zentrum für Fisch- und Wildtiermedizin, Universität Bern. Doktorarbeit: "Meldepflichtige virale Fischseuchen in der Schweiz: Ermittlung der Seuchenlage in der Schweiz unter Einbezug von neuen Nachweismethoden".
1994 - 1999 Studium der Veterinärmedizin, Universität Bern.

Mitgliedschaften

EAFP European Association of Fish Pathologists
GST Gesellschaft Schweizer Tierärzte
SVWZH Schweizerische Vereinigung für Wild-, Zoo- und Heimtiermedizin
KLAN Koi Liebhaber am Niederrhein, Autor für Beiträge aus der Schweiz
SVFA Schweizerische Vereinigung der Fischereiaufseher
AASA Aquaculture Association of Southern Africa
SAKKS South African Koi Keepers Association
SAKTA South African Koi Trade Association
WAVMA World Aquatic Veterinary Medical Association

Erfahrung

Seit dem Jahr 2000 befasse ich mich intensiv mit Fischkrankheiten und dem Gesundheitsmanagement sowohl von Zier- als auch Nutzfischen.

Während meiner Doktorarbeit habe ich mehrere molekularbiologische Untersuchungsmethoden an der Fischuntersuchungsstelle in Bern (NaFUS) etabliert. Dies gab mir einen gründlichen Einblick in diese Techniken, welche heute in der Fischmedizin eine so wichtige Rolle spielen (zum Beispiel die PCR in der Koi Herpes Virus (KHV) Diagnostik). Durch meine mehrjährige Tätigkeit in der Diagnostik von Fischkrankheiten an der Universität Bern habe ich Erfahrungen in allen relevanten Techniken der Fischmedizin sammeln können (Bakteriologie, Virologie, Parasitologie, Serologie, Histologie). Mehrere Vorträge an internationalen Kongressen; die Kontakte zu internationalen Fischspezialisten, verschiedene Publikationen sowie die Praktika und Betreuung von Studenten waren Höhepunkte dieser intensiven Ausbildungsphase.

Das Post-Doc Projekt in Südafrika hat mir einen guten Einblick in die praktischen Aspekte des Fischarztes gegeben; ich habe das Gesundheitsmanagement für die Produktion von Speisefischen (Forelle, Tilapia, Aal, etc.) mitgestaltet und regelmässig mit Fischzüchtern und Studenten gearbeitet. Ein prägendes Ereignis in dieser Zeit war die Erstbeschreibung von Koi Herpes Virus (KHV) in Südafrika. Die Haltung von Koi ist auch in Südafrika sehr beliebt und in Zusammenarbeit mit lokalen Züchtern habe ich alle Stadien vom Ei bis zum Muttertier medizinisch begleitet.

Mein Interesse am Fischgesundheitsmanagement hat sich durch meine Erfahrungen noch gesteigert. Der Bedarf an einer qualifizierten veterinärmedizinischen Dienstleistung für die steigende Zahl von Koifreunden in der Schweiz haben mich in meinem Ziel bestärkt, die führende Fischklinik mit Schwergewicht Koi aufzubauen.

Der andere, nicht minder interessante und herausfordernde Teil meiner Arbeit als "fishdoc" liegt in der kompetenten Betreuung der Speisefischzüchter. Hier spielen Wirtschaftlichkeit und Lebensmittelsicherheit eine grosse Rolle. Die Fischzüchter haben erstmals in der Schweiz die Möglichkeit, mit einem auf Fische spezialisierten privaten Tierarzt zusammenzuarbeiten, der auch regelmässige Betriebsbesuche durchführt. Mit der Ausbildung zur FTVP (Fachtechnisch verantwortliche Person) bin ich befugt, Speisefischezuchten vollumfänglich zu betreuen.